Heizungspumpen: Stufenpumpe – Hocheffiziente Pumpe. Umstellung auf stromsparende Pumpe. (Hocheffizient)<

Heizungspumpen Stromverbrauch.

Heizungspumpen, Zirkulationspumpen. Alle Umwälzpumpen für die Heizung gehören zu den größten Stromverbrauchern in Haushalten. Die Auswirkungen lassen sich einfach an meiner Testwand darstellen.

Standartpumpe

Seit ca. 2005 sind Pumpen mit deutlich geringerem Stromverbrauch bei gleicher Leistung auf dem Markt, sogenannte Effizienzpumpen. Heute dürfen in Neuanlagen nur noch Effizienzpumpen eingebaut werden.

Verbrauchsvergleich Strom für eine Pumpe im Einfamilienhaus.

Beispiel

Jahreslaufzeit einer Standardpumpe ca. 6000 Stunden.

Die Pumpenleistung beträgt an der Testwand bei 3,5m Pumpendruck 568 l in der Stunde.

Bei einer Stromaufnahme auf Stufe 3 von 65 Watt sind das

387 kWh im Jahr oder 102,00 € Stromkosten oder 201 KG CO2 Eintrag.

Auszüge aus der Testwand.

Die Hocheffizienzpumpe.

Unter gleichen Bedingungen wie die Standardpumpe, also 3,5 m Pumpendruck, 568 l Stunde. Dabei hat die Effizienzpumpe nur 29 Watt Leistungsaufnahme.

Vergleich

Bei der Vergleichsrechnung und Stromaufnahme von 29 Watt beträgt der Stromverbrauch 174 kWh im Jahr, die Stromkosten 49 € im Jahr und der Jahreseintrag CO2 beträgt 90 KG im Jahr.

Anlagenumstellung auf den modernsten Stand.

Interessant wird es, wenn die Umwälzpumpe getauscht und die Heizungsanlage hydraulisch abgeglichen wird (Blog Hydraulischer Abgleich).

Die Pumpenleistung kann auf die Anforderung der angepassten Hydraulik, meist 1,5 m abgesenkt werden.  Wegen des Hydraulischen Abgleichs wird auch weniger Wasserumlauf gebraucht, so dass die Menge von 350 l Stunde ausreicht.

Vergleich mit Hydraulischem Abgleich.

Bei der Vergleichsrechnung und Stromaufnahme von 13 Watt, beträgt der Stromverbrauch 78 kWh im Jahr, die Stromkosten 21,00 € im Jahr und der Jahreseintrag CO2 beträgt 41 KG im Jahr.

Kosten, Amortisation und Förderung

Bei Kosten mit Montage von ca. 300€ ist mit einer Amortisationszeit von gut 3,5 Jahren zu rechnen.

Zusätzlich kann nach Antragstellung bei der BAFA für den Hydraulischen Abgleich und den Pumpentausch eine Förderung von 30% einfach erreicht werden. Der Förderantrag muss vor dem Umbau erfolgen.

http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Heizungsoptimierung/heizungsoptimierung_node.html

Geringinvestive Maßnahme.

Bei stufig geschalteten Umwälzpumpen.

Umschalten von der höchsten Stufe auf die kleinste Pumpenstufe (Wilo von 3 auf 1, Grundfos von 4 auf 1)

Stufenpumpe

Spareffekt bei der Beispielpumpe von 65 Watt auf 30 Watt.

Einsparung im Jahr: 210 kWh, 56,70 €, 109 Kg CO2.

Ihr Bernd Wulfestieg

Veröffentlichen oder anderer Gebrauch der Texte in Gänze oder in Ausschnitten nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Der Text ist geistiges Eigentum des Autors.

Kommentar verfassen