Wärmepumpen Kostenvergleich/Umweltvergleich.

Mit Wärmepumpen soll die Energiewende geschafft werden? Eine realistische Vorstellung?

Vergleichszahlen mit einem alten Gasheizkessel, modernen Brennwertheizkessel und

Wärmepumpe, in einem Einfamilienhaus mit 140m² Wohnfläche.

Am Anfang gleich ein Kosten- und CO2 Eintragvergleich, alter Heizkessel, moderner Gasbrennwertkessel, Wärmepumpe.

Heizungsverbrauch mit Warmwassererzeugung, Kosten ab 2022.

Alter Heizkessel: 29.900 kWh/a, Kosten 2463,00€/a, CO2 6960 kG/a

Neuer Brennwertheizkessel: 17.000 kWh/a, Kosten 1445,00€/a, CO2 4080 kG/a

Wärmepumpe: Strom: 7.270 kWh /a. Kosten 1932,00€/a, Co2 3.925 kG/a

Es muss zuerst erklärt werden, wo der Unterschied zwischen dem Gasbrennwertheizkessel und dem alten Gasheizkessel liegt.

Bei dem Kostenvergleich muss beachtet werden das die kWh Lieferung der Gaslieferanten den Bezug auf Brennwert haben. Für Kostenvergleiche mit z.B. Strom muss auf die kWh Gas 18% Brennwertanteil gerechnet werden. Beispiel, bei der Verbrauchsabrechnung einer kWh Gas durch den Gaslieferanten beträgt bei Abrechnungskosten 0,085€. Zum Vergleich mit Strom muss auf die kWh Gas 18% aufgerechnet werden. Somit betragen die Vergleichskosten kWh Gas zu kWh Strom zurzeit 2022 0,10€ zu 0,42€.

Das ist etwas Kompliziert, warum wird Gas nach Brennwert abgerechnet? Die Brennwertfaktoren der einzelnen Brennstoffe unterscheiden dich erheblich. Beispiel Erdgas Brennwert 118%, Heizöl Brennwert 104%.

Ich fange mit dem alten Gasheizkessel an. Der sogenannte Athmosphärische Gasniedertemperaturheizkessel, kurz ATM HK wurde in den siebziger Jahren konstruiert und mit relativ wenig Verbesserungen bis 2012 eingebaut. Dieser Heizkessel hat aus meiner Erfahrung die größten Vorhalteverluste (Stillstands – oder Vorhalteverluste = Wärmeabgänge, wenn keine Flamme im Heizkessel brennt. Die Wärme geht hauptsächlich über den Schornstein und die Kesseloberfläche verloren). Diese Kesselbauform hat mit Abstand die größten Wärme – und Energieverluste. 30 – über 40% sind keine Seltenheit. Dazu kommen die Erzeugungsverluste (Erzeugungsverluste = Verluste die entstehen wenn die Flamme brennt. Sie werden vom Schornsteinfeger gemessen). Diese Verluste betragen ca. 10%. Diese Kesselbauform steht noch zu Millionen in den Heizungskellern.

Beispielheizkosten: Alter Heizkessel

Ein Haus aus dem Baujahr 1985, 140 m² freistehend, normaler Warmwasserverbrauch, hat mit dem ATM HK einen Jahresverbrauch Gas von 29.000 kWh im Jahr. Der Umwelteintrag bei dem Verbrauch beträgt 6.960 kG. Die Heizkosten bis Ende 2021 betragen pro Jahr 1.682 €. Ungefähre Kosten ab März 2022, 2.436€.

Die Jahresheizkosten heruntergerechnet auf 1 m² im Jahr betragen bis 2021 12,14€. Ungefähre Kosten ab März 2022, 17,40€

Neues Brennwertheizgerät

Sanierungskosten mit Warmwassererspeicherneuerung ca. 12.500€.

Der Austausch des Heizkessels gegen ein dem Gebäude angepassten Brennwertheizgerät mit fachlich korrekter hydraulischer Anpassung würde in dem Haus erfahrungsgemäß einen Gasverbrauch ca. 17.000 kWh erzeugen. Der Umwelteintrag bei dem Verbrauch beträgt 4.080 kG. Die Heizkosten bis Ende 2021 betragen pro Jahr 986 €. Ungefähre Kosten ab März 2022, 1.445€.

Die Jahresheizkosten heruntergerechnet auf 1 m² im Jahr betragen bis 2021 7,04€. Ungefähre Kosten ab März 2022, 10,32€.

Neue Wärmepumpe

Sanierungskosten nach Abzug der Förderung mit Warmwassererspeicherneuerung ca. 21.000€.

Der Austausch des Heizkessels gegen eine dem Gebäude angepasste Luft – Wasserwärmepumpe mit fachlich korrekter hydraulischer und systemtemperatur Anpassung (Systemtemperatur= Vorlauftemperaturen die in den Heizkörpern ankommen Maximal 50°C und Warmwassertemperaturen Maximal 50°C )würde in dem Haus erfahrungsgemäß einen Stromverbrauch ca. 7.270 kWh (Jahresarbeitszahl 2,2) erzeugen. Der Umwelteintrag bei dem Verbrauch beträgt 3.925 kG. Die Heizkosten bis Ende 2021 betragen pro Jahr 1.9632€. Ungefähre Kosten ab März 2022, 2.762€.

Die Jahresheizkosten heruntergerechnet auf 1 m² im Jahr betragen bis 2021 14,02€. Ungefähre Kosten ab März 2022, 19.73€.

Bedacht werden muss, dass die Heizgewohnheiten an die Wärmepumpen angepasst werden müssen. Beispiel: bei Außentemperaturen von 8°C sollte die Heizungstemperatur, Heizungsvorlauf 36°C nicht überschreiten. Das ist gefühlt ein kalter Heizkörper.

Kosten nach 2021.

Die Energiekosten Gas, Öl, Strom sind ab Anfang 2022 erheblich gestiegen. Der Vergleich konnte nur mit den Kosten bis 2021 durchgeführt werden. Aufgezeigte Kosten sind Erfahrungswerte für ein Beispielhaus und müssen für jedes Haus neu berechnet werden. Genaue Installationskosten nur nach Angebotseinholung. Bei dem Musterhaus gehe ich von beheizten 140m² aus. In der Regel werden in solchen Gebäuden Räume nicht beheizt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s